Fakten schaffen – Teil I – Split Second

Ich war am Samstag Nachmittag mit dem Kai auf dem Weg zur S-Bahn in Berlin und wir unterhielten uns über das gerade beendete Legacyturnier im Allgemeinen ( Er 3-0-1, Ich 3-1) und uncounterbare Sprüche im Speziellen. „Man sollte viel mehr davon spielen,“ meinte Kai. „Richtig“, erwiderte ich, „zum Beispiel Sudden Shock.“ Aus diesem Anlass hier eine kurze Reihe zu diesem Thema.

Teil 1 Split Second

Es gibt insgesamt 15 verschiedene Karten aus dem Time Spiral Block mit Split Second. Diese Karten können rein faktisch gecountered werden. So zum Beispiel von einer Counterbalance mit dem entsprechenden Casting Cost oben oder einem Chalice of the Void mit der Anzahl an Marken gleich dem Casting Cost. Es ist halt nur nicht möglich vorher noch einen Spruch zu spielen,  den Sensei´s Divining Top zu aktivieren und die Reihenfolge oben zu ändern oder einen Brainstorm zu casten, um eine Karte von der Hand zurückzulegen.

Hier nochmal zur Erinnerung was bei Split Second passiert:

  • Players still get priority while a card with split second is on the stack.
  • Split second doesn’t prevent players from activating mana abilities.
  • Split second doesn’t prevent triggered abilities from triggering. If one does, its controller puts it on the stack and chooses targets for it, if any. Those abilities will resolve as normal.
  • Split second doesn’t prevent players from performing special actions. Notably, players may turn face-down creatures face up while a spell with split second is on the stack.
  • Casting a spell with split second won’t affect spells and abilities that are already on the stack.
  • If the resolution of a triggered ability involves casting a spell, that spell can’t be cast if a spell with split second is on the stack.

Instants und Socery

Angel´s GraceGrace

Angel´s Grace wurde in älteren Storm Listen gespielt und ermöglichte es mit dem Ad Nauseam weitere Karten zu ziehen ohne zu sterben. In der jüngeren Vergangenheit hab ich die Karte nie wieder gesehen.
Fazit: Spielbarkeit wohl aktuell nicht mehr vorhanden

Extirpate

Extirpate war die Sideboardkarte der Wahl, wenn man Reanimator-Decks besiegen wollte. War? Ja, war. Das Problem ist: Extirpate kostet Mana. So dass man einen Start des Gegners mit Underground Sea, Lotus Petal ,Entomb into Griselbrand, ExtirpateReanimate mit Ziel Demon im Graveyard nicht verhindern konnte. Also spielt man Surgical Extraction. Die wird allerdings deutlich schlechter, sollte der Gegner noch Counterbackup bei seinen verbliebenen drei Karten haben. Extirpate hilft auch gegen Miracles. Entweder konkret auf Terminus und Swords to Plowshares oder um dem Gegner den Counterbalance Trigger zu versauen. Ich rate davon ab Extirpate gegen Decks mit Snapcaster Mage zu boarden. Meistens trifft man nicht den richtigen Moment und spielt es dann aus Trotz irgendwann. So macht man sich selbst Kartennachteil. Gegen Storm kann man Extirpate boarden, wenn man nichts besseres im Main- bzw Sideboard hat. Es hilft entweder gegen Past in Flames und verhindert unter Umständen das Threshold des Cabal Ritual. Es hilft nicht gegen Punishing Fire, solange die Grove of the Burnwillows untapped sind. Denn das ist eine Manafähigkeit
Fazit: Spielbarkeit immer noch hoch

Krosan Grip Grip

Krosan Grip oder das schweizer Taschenmesser aus dem Sideboard. Krosan Grip löst viele Probleme, zerstört Sensei´s Diving Top definitiv, beseitig einen Moat und andere Enchantments und Artefakte mit mehr als drei Ausspielkosten, vernichtet Batterskull und parkt den nicht nur kurz auf der Hand des Gegners zwischen. Krosan Grip ist fast ein Grund grün zu spielen. Top die Karte.
Fazit: Spielbarkeit hoch.

Molten Disaster

Bei Molten Disaster musste ich kurz an Blast from the Past aus Unhinged denken. Für ein rotes Mana als Kickerkosten gibt es ein Earthquake mit Split Second. Das bedeutet man benötigt vier Mana um einen Schadenspunkte auf alle nichtfiegenden Kreaturen zu machen. Das kann Volcanic Fallout besser.
Fazit: Spielbarkeit wenig bis nicht vorhanden

Stonewood InvocationStonewood

Ich mag das Bild von Stonewood Invocation. Das ist aber auch schon alles. +5/+5 und Shroud sind selbst mit Split Second für vier Mana zu wenig.
Fazit: Spielbarkeit nicht vorhanden

Sudden DeathSudden

Sudden Death ist mit dem -4/-4 Effekt einen Hauch zu teuer. Da finde ich Abrupt Decay besser.
Fazit: Spielbarkeit nicht vorhanden

Sudden ShockSudden_Shock

Immer noch mein Geheimtipp. Sudden Shock tötet auf jeden Fall Young Pyromancer, Delver of Secrets, Glistener Elf, Stoneforge Mystic, Monastry Swiftspear, Arcbound Ravager und und und. Daneben ist es auch möglich noch zwei Schaden auf den Gegner zu schießen. Aktuell ohne all die Tarmogoyf in meinem Meta eine solide Karte
Fazit: Spielbarkeit hoch

Sudden SpoilingSudden Spoiling

Alle Kreaturen werden bis zum Ende der Runde zu 0/2 Kreaturen. Sorceress Queen lässt grüßen. Aber Sudden Spoiling löst das Problem der folgenden Runden leider nicht. Bei 0/1 könnte man ja wenigstens ein paar Token entgegenwerfen aber so? Daher mein Fazit: Spielbarkeit nicht vorhanden

TrickbindTrickbind

Stifle für eins mehr und dafür nicht zu countern. Gekauft. Aber welches Deck braucht mehr als vier Stifle. Genau Stiflenought, um den Phyrexian Dreadnought ins Spiel zu mogeln. Da kommen wir auch zu der Gretchenfrage, kann man den Drednought noch spielen. Meiner Meinung nach nur sehr schwer im Moment. Abrupt Decay und Tonnen von Countermagic machen das Deck zu fragil. In einer Stiflenought Liste würde ich allerdings immer noch ein Trickbind spielen wollen. Alleine um das Gesicht des Gegners zu sehen, der schon nervös eine Insel tappen will, um ein Spell Pierce zu spielen.
Darum Fazit: Spielbarkeit Hoch im richtigen Deck.

Wipe AwayWipe

Wipe Away kenn ich aus den Sideboards älterer Storm und High Tide Listen. Mittlerweile ist auch da Abrupt Decay oder Chain of Vapor die Waffe der Wahl geworden. Immer noch sehr gut ist die Karte, wenn sie mit Cunning Wish direkt als one of aus dem Board geholt werden kann. Das war es für Ensnaring Bridge, Counterbalance, oder einen Peacekeeper auf der gegnerischen Seite. Ich mag die Karte trotz des Casting Costs.
Fazit: Spielbarkeit hoch mit Cunning Wish

Word of Seizing Word

Netter EDH Effekt aber im Legacy mit 3RR nicht spielbar.
Fazit: Spielbarkeit nicht vorhanden

Kreaturen

Celestial Crusader Celestial Crusader

Der Celestial Crusader scheint das Gegenstück zum Sulfur Elemental zu sein. Schauen wir uns mal an was wir für 2WW bekommen, Flash, Flying und alle anderen weißen Kreaturen bekommen +1/+1, soweit so gut. Allerdings gibt es dies alles nur mit einem 2/2 Body. Das ist irgendwie zu wenig.
Fazit: Spielbarkeit nicht vorhanden

QuagnothQuagnoth

Split Second, Shroud und Schutz vor Discard Spells mit einem 4/5 Body. Wenn man allerdings auf dem Future Sight Artwork den Casting Cost von 5G entdeckt hat, muss man die Karte als unspielbar im Legacy aussortieren.
Fazit: Spielbarkeit nicht so richtig vorhanden

Sulfur ElementalSulfur

Das rote Elemtal hat nicht nur Split Second, sondern auch Flash und stellt eine Gefahr für weiße Kreaturen mit nur einem Toughnesspunkt dar. Das sind Thalia, Guardian of Thraben, Spirit Token, Spirit of the LabyrinthMother of Runes und Flickerwisp. Keine zu verachtende Liste. Flash macht es möglich die Karte auch im Upkeep in Reaktion auf mit Rishadan Port getappte Länder zu spielen oder EOT an einer Counterbalance vorbei, um im nächsten Zug einen Jace auf der anderen Seite anzugreifen.
Fazit: Spielbarkeit Hoch

Enchantment

Take PossessionPossession

Take Possession ist als einsames Enchantment mit Split Second mit einem Casting Cost von 5UU nicht mehr Legacy tauglich. Selbst in einem EDH-Deck ist die Spielbakeitsgrenze überschritten.
Fazit: Spielbarkeit nicht vorhanden

Soviel zu Split Second. Im nächsten Teil geht es um uncounterbar in allen Variationen.

Bis dahin noch etwas Musik und weil ich diesen Blog nicht politisch überladen möchte, mir aber vieles im Moment auf die Nerven geht, hier ein Klassiker.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>